Pulled Pork - beef and smoke

Direkt zum Seiteninhalt
Pulled Pork

Beim gerupften Schweinebraten hat man verschiedene Möglichkeiten bei der Auwahl des richtigen Bratenstücks.
man kann Schulter, Hals oder ein Stück von beidem nehmen, dieses Stück nennt man dann BOSTON BUTT. Dieses Stück ist in Deutschland wegen der anderen Zerlegemethode vermutlich aber schwer zu bekommen. Wer sich dennoch dafür ineressiert habe ich dazu ein Video gefunden.
Sollte man sich für ein Stück Schweinehals entscheiden, muss man darauf achten das Fleisch nicht zu lange im Smoker zu belassen. So ist es mir passiert, dass ich fast ein Stück Hals ungewollt in Pulled Pork verwandelt habe. Nach 6 Stunden (2.5Kg) war das Fleisch so weich dass es sich fast nicht mehr schneiden liess, Siehe BildDaher habe ich für das Rezept auf der nächsten Seite  einfach ein Stück Schulter gewählt.
Ein richtiger Schulterbraten besteht aus der dicken Schulter und der flachen Schulter, dieses Stück Fleisch wiegt so um die 7 Kg und braucht bis zu 15 Stunden Garzeit oder auch mehr. Für dieses Rezept benötigen Sie nur die dicke Schulter +- 2,5 Kg.

wir wünschen gutes gelingen.



Zutaten

1 dicke Schulter mit Knochen +-2,5 Kg mit einer 1,5cm dicken Fettschicht.Man kann den Braten nur mit Pfeffer und Salz würzen oder man bedient sich des folgenden Rub`s
RUB
1  EL milder Paprika
2  TL brauner Zucker
1 1/2 TL scharfer Paprika
1/2 TL Selleriesalz
1/2 TL Knoblauchsalz
1/2 TL Senfpulver
1/2 TL frisch gemalener schwarzer Pfeffer
1/2 TL Zwiebelpulver
1 TL   Kümmelsamen gemörsert
1 TL   Majoran getrocknet oder frisch gezupft
Salz nach Geschmack

Essigsauce
500 ml Apelessig
ca 70 gr Ketchup
2 EL brauner Zucker
5 TL Salz
4 TL Chillipulver
1 TL frisch gemalener schwarzer Pfeffer
1 TL frisch gemalener weisser Pfeffer
Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben, zum Schluss noch mit Salz und Zucker abschmecken, die Sosse sollte nicht zu sauer werden.

Weiter werden benötigt

Genügend Hamburgerbrötchen zum servieren dieser Köstlichkeit

Krautasalat und Bier passt hervorragend zu diesem Gericht

Räucherspäne aus Hickoryholz 1 Stunde eingeweicht und abgetropft oder wahlweise heimisches Kirsch oder Apfelholz zum räuchern.
Alufolie zum eventuellen abdecken des Fleisches.
 

  

Sollten Sie nur Salz und Pfeffer zum würzen verwenden, nehmen Sie grobkörniges Salz und gemörserten frischen schwarzen Pfeffer, reiben Sie die Mischung ins Fleisch und schon geht es in den  vorgeheizten Smoker (+-150°C).Verwenden Sie die Würzmischung, vermischen sie die Zutaten in einer Schüssel und reiben den Braten von allen Seiten kräftig ein, nun wird das Ganze in Frischhaltefolie eingewickelt und am besten über Nacht im Kühlschrank mariniert.

Wenn der Smoker die Temperatur erreicht hat +-150°C, die Räucher-Chips oder das Holz auflegen, hat sich kräftig Rauch entwickelt  den Braten mit der Fettseite nach oben auf den Rost legen. Die Temperatur nun für die nächten 4-6 Stunden halten, sollte das Fleisch zu dunkel werden ,einfach mit etwas Alu-folie abdecken und die Temperatur senken.

Wenn der Braten gar ist auf ein Schneidebrett legen, mit Alufolie abdecken und 15 Min ruhen lassen.
Nun die Fettschicht vom Fleisch entfernen, Voricht sehr heiss! dann das Schweinefleisch in Stücke reissen, Knochen und Fett gleich zur seite legen und entsorgen.Mit den Fingern oder einer Gabel die Bratenstücke in Streifen von 2.-5 cm Länge und 3-6cm breite rupfen. Das manuelle verarbeiten dauert seine zeit. Wem die Geduld fehlt kann das Fleisch auch mit einem oder zwei Hachmessern gleichzeitig zerkleinern. Das Fleisch in eine Pfanne geben und mit der Essigsauce mischen dass das Fleisch Saftig aber nicht matschig wird. Die Pfanne nochmals mit Alu-Folie abdecken und für ca.30 Minuten im Smoker warm halten.

Das Fleisch mit Krautsalat auf den Hamburger-Brötchen servieren.

wir wünschen einen guten Appetit.


Zurück zum Seiteninhalt